Die Initiative “Mensch zu Mensch” engagiert sich für mehr Menschlichkeit in der Berichterstattung. Ziel ist es, verstärkt Aufmerksamkeit für die wirklich wichtigen Themen zu erzeugen:

  • Was sind die größten Risiken für unsere körperliche und seelische Gesundheit?
  • Was kann jeder Einzelne für ein gesundes, zufriedenes Leben tun?
  • Wie kann jeder Einzelne mit kleinem Aufwand Leben retten?

Eine menschliche Berichterstattung – so meinen wir – sollte den wirklichen Mutspendern, den engagierten Ersthelfern und Blutspendern, den registrierten Knochenmark- und Organspendern, mindestens ebenso viel Aufmerksamkeit widmen, wie anderen Themen, die häufiger in den Medien behandelt werden!

Die Anfänge der Initiative

Ins Leben gerufen wurde die Initiative Mensch zu Mensch im Jahr 2016 durch den Apotheker Stefan Hülsmann. Nachdem er sich schon länger mit diesem Thema beschäftigt hatte, passierte schließlich der Amoklauf in München: Diese schreckliche Tat dominierte sämtliche Medien, überall tönte es  von Terror, Fremdenfeindlichkeit und Angst. Das Fernsehen berichtete mehr als drei Stunden über die grausame Tat, sodass viele Zuschauer und Zeitungen die “Sensationslüsternheit” der Sender kritisierten.

Natürlich muss über derartige Vorfälle berichtet werden – aber ist es nicht mindestens ebenso wichtig, mit positiven Botschaften aktiv auf ein menschliches Miteinander hinzuwirken? Wäre es nicht wünschenswert, den Fokus viel stärker auf die Menschen zu legen, die sich aktiv, mit großen und kleinen Taten, für ihre Mitmenschen einsetzen – und dadurch andere Menschen zu motivieren, es diesen Mutspendern gleichzutun?

Betroffenheit in Zahlen

Wenn man sich die Medienberichte anschaut, zeigt sich, dass nicht einmal halb so oft über die Notwendigkeit von Blut-, Plasma- und Organspenden berichtet wird.

Beispielhaft dazu die Zahlen aus den größten deutschsprachigen Magazinen (Spiegel, Welt, Zeit, Tagesspiegel, die Presse, Focus, Taz, Berliner Zeitung, Horizont, der Westen, Stern, FAZ):

  • 395.362 Berichte über Anschläge
  • 568.156 Berichte über Terror
  • 1.451.002 Berichte über Krieg

Hingegen nur

  • 4.780 Berichte über Blutspende
  • 8.376 Berichte über Organspende

davon nur wenige themenrelevant.

Prävention statt Angst

Die Initiative Mensch zu Mensch setzt sich dafür ein, dass Informationsportale nicht nur negative Nachrichten aufgreifen und Ängste schüren. So erschreckend Terroranschläge sind, das Risiko durch einen Herzinfarkt oder eine Krebserkrankung ums Leben zu kommen, ist um ein Vielfaches höher – und diese ganz realen Risiken lassen sich durch einfache Präventionsmaßnahmen deutlich senken! Daher unterstützen wir eine Ausweitung der Berichterstattung zu den tatsächlichen Risikofaktoren, die einem langen, körperlich und seelisch gesunden Leben entgegenstehen.

Dementsprechend haben Stefan Hülsmann und sein kleines Team es sich zur Aufgabe gemacht, der Öffentlichkeit fundierte Informationen bereitzustellen. Dieses Portal fasst die Ergebnisse monatelanger Recherchen zusammen, es bietet wissenschaftlich belegte Zahlen und verständlich aufbereitete Infotexte.

Zudem konnten mehrere Universitätskliniken und gemeinnützige Organisationen aus dem Bereich Knochenmark-/Stammzellspende als Unterstützer gewonnen werden. Gemeinsam haben sie das Portal Stück für Stück zu dem gemacht, was es heute ist.